Don Quichottes Albtraum

den Kopf vergraben im Federkissen

die Gedanken aufgeflogen

wirr im Albtraum hin und her gerissen

voller Grauen angezogen

doch bedroht von ehernen Scheusalen

drei Flügel teilen gar den Mond

Jungfrauen in wolkenfeuchten Qualen

sie schreien gänzlich ungewohnt

visionenverfolgt sieht er die Gefahr

bevor sie so groß ist wie ein Dom

nur er nimmt die böse Saat im Wind wahr

und steht immerdar unter Strom

PS Mögen wir Don Quichotte so gerne, weil wir uns selbst in unnötigen Kämpfen gegen harmlose Windmühlen wiederfinden? Oder ist er ein Trost in unseren alltäglichen Schattenkämpfen? 

Gaukler der Film- Musik und Sportindustrie sind die  angesagten Ritter und Helden. Ist Don Quichottes Irrtum auch unser Irrtum?

Leider träumte Don Quichotte nicht vom Plutonium, von dem einige Gramm, genau verteilt, ausreichen würden, die ganze Menscheit zu vergiften. Er wußte auch nichts davon, dass die Erde zu einem Versuchslabor der Gentechnik, mit ungewissen Ausgang, geworden ist. Er sah nicht in seinen dunklen Nächten die Klimakatastrophe, einer Flutwelle gleich, über die Erde rollen

 und so weiter?