In welchem Licht etwas erscheint, übt eine große Bedeutung auf unsere Empfindungen aus. Deshalb wird diese Redewendung ja auch im übertragenen Sinn gebraucht. Ich finde, das Wetter und die Lichtverhältnisse wirken ganz besonders am Wasser.

Heute Nachmittag war das Wetter an der Nordsee sehr angenehm. Es wehte ein kräftiger Wind und gleichzeitig war es warm. Und das Meer zeigte sich von seiner sonnigen Seite.  Außerdem entstanden über dem Wasser Luftspiegelungen. Dadurch sieht diese Warft, mit ihrem Haus, wie ein einsames Luftschiff aus, das sich von der Hallig, auf der sie steht, gelöst hat:

Auch die Insel Pellworm scheint nicht so ganz auf dieser Welt zu sein:

So sah übrigens der Blick in die gleiche Richtung am 30.6. aus. An dem Tag guckte eine Robbe zurück.