Juli 2009


Heute hatte meine Radfahrt zum Schwimmen einen leichten Abenteuerschimmer.

Das Vorland war teilweise überflutet.

_1_1

Der Fahrweg auch.

_2_1

Der Wind war erregt, die Nordsee bewegt.

_3_1

Auch wenn es wild aussieht, waren mir die Wellen mit ihren feuchten Armen gewogen.

Hier werden übrigens die Wolken geboren:

_5_1

Der bekannte Kreislauf leidet ja zur Zeit an Wasserhochdruck.

Doch zum Glück funtioniert das Überdruckventil.

Advertisements

 

 

Stadtstreicherblues

 

 

Wohnung und Arbeit,

gestrichen.

Freunde und die Frau,

gewichen.

 

Alkohol kann es

verwischen.

Der Sommer all dies

auffrischen.

 

Doch wer ich bin, ist

verblichen.

Nur Tod im Frost kommt

geschlichen.

 

 

 

 

 

blue Klappstuhl

IMG_6752_1_1IMG_6734_2_1Wenn man aus der Provinz in eine Stadt darf, ist das schon ungeheuerlich …

Bilder stürmten auf mich zu. Hier nur ein paar Solcher

 

IMG_6730_1_1

 

 

 

 

 

 

 

IMG_6801_3_1 

 

 

 

 

 

Und dann verdichtete sich in mir ein Gassenhauer. Denn U-Bahn fuhr ich auch.

 

Straßenhauer

 

 

volle U-Bahnzüge

im Städtegedärm

Lebensluftlüge

im losen Traumlärm

 

straßenstreunend

augengroß

menschenscheuend

und kopflos

 

gekonnt vorbei geblickt

Sätze zerfetzt gehört

Rufe, still abgeschickt

Falter flattern verstört

 

Synapsen läutend

Masse sein

Fühler häutend

fast allein

 

 

 

 

 

 

Waldlauf im Nebel

 

mein Körper bewegt sich

durch volltrunkene Luft

während ich sehe

 

grau verdunstet

zu Schatten aufgelöst

vertraute Landschaft

in meinem Geist

 

die Nässe, der Bäume Blätterglanz

benetzt mein Haar

meine Lunge saugt sie

sauerstoffbeschwipst ein

 

laufend fühle ich

pulsierend das Leben

gedankengespiegelt

in Wellen fließen

 

Etappen meiner Welt

vergehend wiederkommend

Schritt für Schritt

mich einholend, überholend

 

und dann bin ich

                                         atemgestillt

 im nebelgedachten Wald

 seelenruhig

 

 eine Weile